Säuberungsaktion am Samstag, 06. April 2019

Wie bei der Mitgliederversammlung beschlossen, beteiligte sich der Obst- und Gartenbauverein auch in diesem Jahr wieder an der Aktion „Sauberer Landkreis“. Der 1. Vorsitzende Hans Maier begrüßte sehr herzlich die fast zwanzig erschienenen freiwilligen Helferinnen und Helfer, darunter sogar drei Kinder, die sich an diesem trockenen, jedoch etwas kühlen und windigen Samstagnachmittag zur Putzete eingefunden hatten. Entlang der Bartholomäer Straße vom Ortsausgang bis zum Beginn des Waldes wurden die absichtlich oder achtlos weggeworfenen Abfälle eingesammelt. Am Ende der Aktion war ein Anhänger voll mit gefüllten Müllsäcken mit jeder Menge Müll von A wie Adventskranz bis Z wie Zigarettenkippen.

Beim anschließendem gemütlichen Beisammensein in der Gartenhütte von Hans Maier auf dem Gschwein gab es Kaffee, Flachszöpfchen und belegte Wecken. Der 1. Vorsitzende bedankte sich sehr herzlich bei allen für die Mithilfe sowie für die Spende des Gebäcks. Außerdem überreichte er noch ein kleines süßes Geschenk vom Kreisabfallwirtschaftsbetrieb zum Dank für die geleistete Arbeit.

Vortrag am 20. März 2019 „Bau von Hügel- und Hochbeet“

In diesem Jahr hat der Verein der Gartenfreunde zum Vortragsabend eingeladen und so konnte Wilhelm Kaiser rund 30 Besucher vom Obst- und Gartenbauverein sowie vom Verein der Gartenfreunde begrüßen, die sich für den Bau eines Hügel- oder Hochbeetes interessierten. Ganz besonders begrüßte er auch den Referent des Abends, nämlich den Bezirksfachwart der Gartenfreunde Dieter Köhler. Zunächst erläuterte Dieter Köhler, wie ein Hügel- oder Hochbeet richtig aufgeschichtet werden sollte und erklärte ausführlich die zu beachtenden Maßnahmen für den Holzschutz gegen Verrottung bei einem Hochbeet. Des Weiteren ging er auf die Pflanzenauswahl ein und empfahl Mischkulturen, und zwar höhere Pflanzen auf dem Hügel, niedrigere an seinem Fuß. Bei einem Hochbeet wäre auch eine weitere Ernteverfrühung durch Überbauen mit einem Folientunnel o.ä. möglich. In seinem Vortrag zeigte er auch eingehend die Vor- und Nachteile von Hügel- und Hochbeeten auf. Zum Beispiel erreicht man bei einem Hügelbeet eine Anbauflächenvergrößerung mit einer sehr guten Durchwurzelbarkeit durch den lockeren Substrataufbau. Auf staunassen Böden hat man durch den durchlässigen Hügelkern eine gute Drainage. Bei Hügel- und Hochbeeten wird durch die Zersetzung des organischen Materials im Kern Wärme freigesetzt und dadurch ein schnelleres Wachstum mit Ernteverfrühung erreicht. Außerdem bringen die Beete Arbeitserleichterung durch weniger tiefes Bücken und bieten eine Entsorgungsmöglichkeit für Laub und holzige Abfälle. Nachteilig ist der sehr aufwendige Bau der Beete und bei einem Hochbeet muss eventuell nach einigen Jahren die Holzkonstruktion erneuert werden. Bei einem Hochbeet ergibt sich auch kein Flächengewinn und beim Zusammensacken muss Erde nachgefüllt werden. Nach all diesen vielen Informationen blieben keine Fragen offen und so bedankte sich Wilhelm Kaiser bei dem Referenten für den interessanten Abend und wünschte allen
Besuchern ein erfolgreiches Gartenjahr.

Schnittunterweisung am Samstag, 23. Februar 2019

Über 30 Interessenten, darunter auch etliche Frauen, waren der Einladung des Obst- und Gartenbauvereins und des Vereins der Gartenfreunde zur gemeinsamen Schnittunterweisung an Obstgehölzen an diesem Samstagnachmittag mit herrlichem Sonnenschein gefolgt, welche im Garten von Anne Wunderle auf der Vorderen Hirschhalde stattfand. In seiner Begrüßung freute sich der 1. Vorsitzende der Gartenfreunde Wilhelm Kaiser über die starke Resonanz und begrüßte auch insbesondere den Bezirksfachwart der Gartenfreunde Dieter Köhler, der die
Schnittunterweisung durchführte. Zu Beginn erläuterte Dieter Köhler die verschiedenen Schnittarten, nämlich den Pflanz-, Erziehungs- und Erhaltungsschnitt. Bei den in diesem Garten stehenden Bäumen ist ein Erhaltungsschnitt erforderlich. Bei diesem sollen die Bäume ausgelichtet werden, so dass Licht und Luft herankommen können, eine Verjüngung erfolgt und ein pyramidenförmiger Kronenaufbau entsteht. Des Weiteren führte er aus, dass in diesem Jahr die Schnittmaßnahmen etwas zurückhaltender erfolgen sollten, um älteres Fruchtholz zu erhalten, da im letzten Jahr durch den überreichen Obstbehang wenig Fruchtholz ausgebildet wurde. Während seiner praktischen Durchführung des fachgerechten Baumschnitts gab er noch viele Hinweise und Erklärungen zu den Schnittmaßnahmen und deren Auswirkungen.

Zum Abschluss bedankte sich Wilhelm Kaiser bei allen Besuchern für das rege Interesse und besonders bei Dieter Köhler für die Durchführung der Schnittunterweisung. Ebenso bedankte er sich bei der Gartenbesitzerin Anne Wunderle, dass die Unterweisung in ihrem Garten durchgeführt werden konnte.

Bericht Mitgliederversammlung

Vor kurzem fand die gut besuchte Mitgliederversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Steinheim e.V. statt. Vor Eintritt in die Tagesordnung wurde der seit der letzten Mitgliederversammlung verstorbenen Mitglieder gedacht. Zu Beginn verlas die Schriftführerin Inge Beck das Protokoll der Mitgliederversammlung. Anschließend trug Hans Maier den Bericht des Vorsitzenden vor. Darin ging er ausführlich auf die im letzten Jahr entsprechend dem Jahresprogramm abgehaltenen Veranstaltungen ein. Zur Entwicklung des Vereins teilte er mit, dass dem Verein derzeit 109 Mitglieder angehören, darunter drei Ehrenmitglieder und ein Jugendmitglied. Danach folgte der positive Kassenbericht von Sylvia Laible. Heinz Wittlinger und Gertrud
Birkhold haben die Kasse geprüft und alles übersichtlich und geordnet vorgefunden, so dass die Entlastung einstimmig erfolgte. In seinem Fachwartbericht ging Hans Maier ausführlich auf das extreme Wetter des vergangenen Jahres ein. Im viel zu warmen Jahr 2018 war der Winter mild und nass. Dem wärmsten April und Mai seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881 folgte ein heißer und trockener Sommer. Trotz alledem gab es eine regelrechte Rekordernte, so dass zahlreiche Äste abgebrochen sind und viel Obst nicht verwertet wurde. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Wahlen. Das Amt des 2. Vorsitzenden ist jetzt seit 12 Jahren unbesetzt. Von der Versammlung wurde Walter Kraft zur Wahl vorgeschlagen. Nach kurzer Bedenkzeit erklärt sich Walter Kraft bereit, im Falle einer Wahl die Wahl anzunehmen. Bei der Wahl unter der Wahlleitung von Hans Maier wird Walter Kraft einstimmig als 2. Vorsitzender gewählt. Die zu wählende Schriftführerin Inge Beck und die Beiratsmitglieder Gisela Appt, Horst Elsenhans und Eva Frerot stellten sich zur Wiederwahl und wurden alle einstimmig wieder gewählt.
Außerdem war die Versammlung mit dem vorgelegten Jahresprogramm 2019 mit vielfältigen fachlichen und geselligen Veranstaltungen einverstanden.

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung des OGV findet am
Freitag, dem 15. Februar 2019, im Manfred-Bezler-Saal statt.
Beginn um 18.30 Uhr.
Tagesordnung
1. Berichte
2. Entlastung
3. Anträge
4. Wahlen
5. Jahresprogramm 2019
6. Verschiedenes und Aussprache

Anträge sind schriftlich bis spätestens 08. Februar 2019
an den 1. Vorsitzenden Hans Maier einzureichen.
Im Anschluss an die Mitgliederversammlung wird ein Film mit dem Titel „Natur vor der Haustür“ gezeigt.
Es ergeht herzliche Einladung an alle Mitglieder und Ehrenmitglieder.

Jahresabschluss – Rückblick 2018

Großen Anklang fand die Einladung zum Jahresabschluss in die Pizzeria „Bella Italia“, so dass über zwei Dutzend Besucher das Nebenzimmer füllten. Der 1. Vorsitzende Hans Maier begrüßte sehr herzlich die Gäste und freute sich, dass so viele Besucher zu dieser letzten Veranstaltung des Jahresprogramms, welches vollständig durchgeführt wurde, gekommen sind. Den Kranken wünschte er von dieser Stelle aus eine baldige Genesung und alles Gute. Des Weiteren berichtete er, dass an der KOV-Lehrfahrt, welche als Seine-Kreuzfahrt im April 2019 durchgeführt wird, auch etliche Personen aus Steinheim teilnehmen werden.

Anschließend wurde in gemütlicher Runde das gemeinsame Abendessen eingenommen und mit angeregter Unterhaltung klang der gesellige Abend aus.

Einladung zum Jahresabschluss

Der OGV lädt alle Ehrenmitglieder und Mitglieder mit ihren Familien sehr herzlich zum Jahresabschluss am Freitag, dem 14. Dezember, ab 17.30 Uhr, in die Pizzeria „Bella Italia“ (Traube) ein.

 

Es wäre schön, wenn wir viele unserer Mitglieder bei diesem geselligen Beisammensein begrüßen könnten.

Bericht zur Herbstfeier 2018

  Zahlreiche Besucher waren der Einladung des OGV Steinheim zum festlichen Höhepunkt im
Vereinsjahr, nämlich der Herbstfeier, gefolgt. Diese wurde im sehr schön mit herbstlichem Tischschmuck dekorierten Manfred-Bezler-Saal abgehalten. Schon am Eingang überraschte die Gäste eine sehr schön präsentierte Apfelausstellung. Nach der musikalischen Einleitung begrüßte der 1. Vorsitzende Hans Maier die zahlreichen Besucher, besonders die Ehrenmitglieder, den Vorsitzenden des Kreisobstbauverbandes, Herrn Nagel und den Vorsitzenden sowie weitere Vertreter der Gartenfreunde Steinheim sowie eine Abordnung des Obst- und Gartenbauvereins Söhnstetten. Von Herrn Bürgermeister Bernauer, der sich entschuldigt hatte, richtete er Grüße aus und teilte mit, dass dieser der Veranstaltung einen guten Verlauf wünscht. Des Weiteren begrüßte er die persönlich eingeladenen zu ehrenden Mitglieder und die Preisträger der Blumenschmuckbewertung sowie die Bewertungskommission und nicht zuletzt den Musiker Felix aus Großkuchen, der schon traditionell für die musikalische Unterhaltung sorgt. Sein besonderer Gruß ging an die Mitglieder, die wegen Krankheit leider nicht an der Herbstfeier teilnehmen konnten und wünschte ihnen von dieser Stelle aus eine gute Besserung. Nach einem Hinweis auf die vor kurzem in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung teilte der 1. Vorsitzende mit, dass bei der Veranstaltung Fotos gemacht werden und dass vorausgesetzt wird, dass die Besucher mit einer Veröffentlichung einverstanden sind. Anschließend ging Hans Maier auf die Vereinsaktivitäten des abgelaufenen Jahres ein. Neben Schnittunterweisungen an Obstbäumen und Ziersträuchern wurde auch gemeinsam mit dem OGV Söhnstetten im Schaugarten der Obst- und Gartenbauvereine im Brenzpark im April eine Unterweisung im Rosenschnitt sowie im Juli ein Info-Tag mit Informationen rund um die Rosen durchgeführt. Im Frühjahr erfolgte ein Einsatz im Rahmen der Kreisputzete und im Sommer wurde die Blumenschmuckbewertung durchgeführt. Weitere Veranstaltungen wie der Familien-Nachmittag mit einer kurzen Wanderung im Felsenmeer und anschließender Einkehr in der Wental-Gaststätte, der Vortrag mit einer Kräuterpädagogin, der Blütenrundgang im Mai und die Behangbesichtigung Ende August rundeten das Programm
ab. Gut angekommen ist auch die im Frühjahr durchgeführte Lehrfahrt nach Venetien, an der zahlreiche Mitglieder teilgenommen haben. In seinem Rückblick auf das abgelaufene Gartenjahr brachte er das Wetter in Erinnerung, welches geprägt war von einem sehr heißen und trockenen Sommer und Herbst und trotzdem eine Obsternte in Rekordhöhe brachte. Zum Schluss seiner Ausführungen sprach er seinen Dank aus an alle Helferinnen und Helfer für die Unterstützung und Mithilfe bei den Aktivitäten des Vereines im Laufe des Jahres. Sein Dank ging auch an die Gemeinde für die Unterstützung bei der Durchführung des Blumenschmuckwettbewerbes und an die Blumenschmuck-Bewertungskommission für ihren Einsatz sowie an alle Spender für ihre Gabe für die Tombola.

In seinem Grußwort lobte der Vorsitzende des Kreisobstbauverbandes Hartmut Nagel dieObstausstellung, die Dekoration sowie die Bilderwand und meinte, dass man sich durch Verordnungen nicht die Freude am Hobby und Garten nehmen lassen solle. Im Namen des Kreisobstbauverbandes dankte er dem OGV Steinheim für das große Engagement bei der Pflege des Schaugartens im Brenzpark. Großen Zuspruch findet immer wieder die Durchführung der Unterweisung im Rosenschnitt und die Abhaltung des Info-Tages zum Thema „Rund um die Rosen“ im Sommer. Weiterhin führte er aus, dass in diesem Jahr die Bäume durch die Hitze und den hohen Ertrag, der teilweise zu Astbruch geführt hat, sehr ausgelaugt sind. Gut wäre, wenn die Bäume jetzt noch genügend Feuchtigkeit bekämen, weil sonst Schäden durch Kälte auftreten könnten und im nächsten Jahr weniger Ertrag zu erwarten wäre. Ein Höhepunkt der Feier war die Ehrung von langjährigen und besonders verdienten Mitgliedern. Der 1. Vorsitzende Hans Maier nahm die Ehrung für 10-jährige Mitgliedschaft im Verein vor. Geehrt mit einer Urkunde und dem „Bronzenen LOGL-Bäumchen“ wurde Erika Schulze, Monika Jüttler und Karin Klingler. Die weiteren Ehrungen erfolgten durch den KOV Vorsitzenden Hartmut Nagel. Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurde Karl-Heinz Ruff mit einer Urkunde und dem „Goldenen LOGL-Bäumchen“ ausgezeichnet. Eine besondere und seltene Ehrung mit dem „Goldenen Bäumchen mit Silberkranz“ für 50 Jahre Mitgliedschaft konnten Helmut Dorfer und Heinz Weigl entgegennehmen. Da nicht alle Jubilare anwesend sein konnten, wird bei den verhinderten Jubilaren die Ehrung nachgeholt.
Die Preisverteilung an die bestplatzierten Teilnehmer am Blumenschmuckwettbewerb war ein weiterer Höhepunkt des Abends. Jeder Preisträger durfte sich eine schöne Topfpflanze aussuchen. Für ihren Einsatz in der Bewertungskommission wurden Frau Starker vom OGV Königsbronn sowie Maria Elsenhans, Gisela Appt und Gertrud Birkhold mit einem Vesperteller belohnt.
Durch ein von Horst Elsenhans vorbereitetes Schätzspiel, eine Fotoausstellung des bewerteten Blumenschmucks und die schon zur Tradition gewordene reichhaltige Tombola mit sehr schönen Gewinnen wurde das Programm abgerundet. Bei guter Unterhaltung und flotter Musik klang die harmonisch verlaufene Herbstfeier aus.

Einladung zur Herbstfeier 2018

Bereits heute möchten wir auf die Herbstfeier des Obst- und
Gartenbauvereines e.V. Steinheim, die am
Samstag, 20. Oktober, im Manfred-Bezler-Saal im Rathaus stattfindet, aufmerksam
machen. Geboten wird ein nettes Unterhaltungsprogramm, in
dessen Mittelpunkt Ehrungen und die Preisverteilung für den
Blumenschmuckwettbewerb stehen, sowie eine reichhaltige
Tombola. Zu sehen ist auch eine Bilderausstellung mit
Aufnahmen vom Blumenschmuck im Bewertungsgebiet.
Zwischendurch besteht die Möglichkeit zum Vespern.

Beginn: 19.00 Uhr.

Hierzu laden wir alle Ehrenmitglieder, Mitglieder und Freunde
des Vereins sehr herzlich ein.

Spenden zur Tombola können bis Donnerstag, 18. Oktober,
bei Hans Maier, Olgastraße 14, abgegeben werden.

Bericht Behangsbesichtigung August 2018

Behangbesichtigung
am Freitag, 24. August 2018

Nach wochenlanger Hitze mit fast unerträglichen Temperaturen war dies seit langem einetwas kühlerer und regnerischer Tag, an dem die Behangbesichtigung im Garten von Albrecht Schechinger im Höllental stattfand. Trotzdem hatte sich eine kleine Gruppe Interessierter eingefunden, die vom 1. Vorsitzenden und Fachwart Hans Maier sehr herzlich begrüßt wurden.

Zu Beginn ging Hans Maier auf die Wetterverhältnisse in den vergangenen Monaten ein und berichtete, dass das erste Vierteljahr übliche Wintermonate waren. Der April war jedoch der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881 – im letzten Jahr war es der März. Daher gab es einen regelrechten Turbo-Frühling. Auch die folgenden Monate Mai und Juni waren ebenfalls sehr warm mit gebietsweise wenig Regen. In Steinheim lag die Niederschlagsmenge zumindest strichweise über der durchschnittlichen Menge. Im Juli und August war dann mal wieder richtig Sommer mit vielen heißen Tagen, so dass die Natur regelrecht ausgetrocknet war und sogar Brandgefahr bestand. Kurzzeitige strichweise Starkregen änderten nicht viel an der starken Trockenheit. Im Obstbau kam es durch diese Wetterbedingungen teilweise zu starkem Befall mit Mehltau und Sonnenbrand, zu Wachstumsstockungen, Mangelerscheinungen und vorzeitigem Fruchtfall. Trotz allem ist festzustellen, dass in diesem Jahr alle Bäume überdurchschnittlich viel tragen und die Ernte wahrscheinlich frühzeitiger beginnen wird als sonst. Während des Rundgangs durch den Garten gab Hans Maier noch viele nützliche Tipps und Hinweise und man konnte wie überall einen übervollen Behang sehen, so dass viele Äste gestützt werden mussten.

Im Anschluss an die Besichtigung saßen die Besucher noch zusammen, so dass der
Abend gemütlich ausklang.

« Ältere Einträge