Bericht zur Herbstfeier 2022 und 100-jähriges Vereinsjubiläum

Rund 100 Besucher waren der Einladung des OGV Steinheim zum festlichen Höhepunkt, nämlich der Herbstfeier im 100-jährigen Vereinsjubiläum, gefolgt. Nach der musikalischen Einleitung durch den Musiker Felix Schäfauer begrüßte Vorsitzender Hans Maier die zahlreichen Besucher, Ehrenmitglieder und die zu ehrenden Mitglieder. Ein besonderer Gruß ging an den erschienenen Herrn Bürgermeister Holger Weise, den Vorsitzenden des KOV Heidenheim Herrn Hartmut Nagel und den Vertreter der Region Ostwürttemberg des Landesverbandes LOGL Herrn Martin Mager.

Ein herzliches Willkommen an die Abordnung des OGV Söhnstetten und der Abordnung des Vereins der Gartenfreunde Steinheim. Desweiteren ging ein Willkommensgruß an die geladenen Beiratsmitglieder des Kreisobstbauverbandes, zum Teil auch Ehemalige und an die Abordnung der Baum- und Fachwartvereinigung.
Ein besonderer Gruß ging an die Mitglieder, die wegen Krankheit leider nicht an der Herbstfeier teilnehmen konnten und wünschte Ihnen von dieser Stelle aus eine gute Besserung.
Danach gab es ein Grußwort von Herrn Bürgermeister Weise.
Nach dem gemeinsamen Essen, zu dem alle Gäste eingeladen waren, erfolgte ein Rückblick auf die 100 Jahre des OGV Steinheim durch die Schriftführerin Iris Munk und danach durch den Vorsitzenden über die Vereinsaktivitäten 2022. Anschließend kam man zum Höhepunkt der Herbstfeier zu den Ehrungen von langjährigen Mitgliedern und denjenigen, welche im Verein in Funktion tätig sind oder waren.
Der 1. Vorsitzende Hans Maier nahm die Ehrung für 10-jährige Mitgliedschaft im Verein vor. Geehrt wurde Jürgen Olschewski,Brigitte Hänsel und Alfred Schauz mit dem Bronzenen LOGL-Bäumchen. Markus Bandtel wurde für seine Funktion als 12-jähriges Beiratsmitglied mit dem Bronzenen LOGL-Apfel geehrt. Eine weitere Ehrung erfolgte durch den KOV Vorsitzenden Hartmut Nagel. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Gisela Krause mit dem Silbernen LOGL-Bäumchen geehrt.
Die nächsten Ehrungen übernahm Matin Mager vom Landesverband LOGL. Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurde Karl-Heinz Beck mit dem Goldenen LOGL-Bäumchen geehrt. Eine besondere und seltene Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft konnte das Ehrenmitglied Johann Dumberger mit dem Goldenen LOGL-Bäumchen mit Silberkranz entgegennehmen. Desweiteren wurden geehrt Gisela Appt für 36 Jahre als Beiratsmitglied und als Floristin, zuständig für die Deko bei den Veranstaltungen und Inge Beck für 21 Jahre Schriftführerin , Beiratsmitglied und Tätigkeiten in der Vorstandschaft mit dem Goldenen LOGL-Apfel. Anschließend wurden Inge Beck und Gisela Appt vom Vorsitzenden zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt. Alle Geehrten erhielten vom OGV noch ein Geschenk.

Ehrungen bei der Herbstfeier: (von links) Vorsitzender Hans Maier, Bürgermeister Holger Weise,
Johann Dumberger, stv Vors. Walter Kraft, Karl-Heinz Beck, Inge Beck, Gisela Appt, Markus Bandtel, Jürgen
Olschewski, Alfred Schauz, Vorsitzender KOV Hartmut Nagel und Vertreter des Landesverbands LOGL
Martin Mager
Foto: Emil Maier OGV


Durch ein Schätzspiel, eine Fotoausstellung und ein sehr stimmungsvoller Bildervortrag wurde die Jubiläumsfeier abgerundet.
Der 1. Vorsitzende Hans Maier bedankte sich für alle Spenden zum 100-jährigen Vereinsjubiläum und den Helferinnen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung dieses Festabends. Bei guter Unterhaltung und flotter Musik klang die Herbstfeier aus.

Bericht zur Unterweisung der Obstbaumpflege

Anfang Juni hat der OGV zu einer Unterweisung zur Obstbaumpflege (Juniriss) im Garten vom 1.Vositzenden Hans Maier eingeladen. Hans Maier begrüsste die Interressenten, die sich bei leichtem Nieselregen eingefunden hatten.
Zunächst ging Hans Maier auf das Wetter in den letzten Wochen seit der Ziersträucher Unterweisung Ende April ein. Der März war ungewöhnlich warm, danach folgte der April mit 13 Frosttagen und der Mai verlief wie der April. Es wurde auf die Schorfgefahr, ausgelöst durch die Nässe und auf den Mehltau, ausgelöst durch schwüles Wetter, hingewiesen.
Dieses Jahr gibt es viele tierische Schädlinge. Anhand eines Apfelbaumes im Garten von Hans Maier konnte man einen starken Befall von Blattläusen und der Apfelgespinnstmotte sehen. Des Weiteren wurde auf Mangelerscheinungen hingewiesen und es gab Empfehlungen für Pflege- und Düngemaßnahmen. Im praktischen Teil der Unterweisung ging es um die Auslichtung der Bäume. Es wurde ausführlich erklärt, welche Zweige entfernt werden sollten, unbedingt die Wasserschosse und unter anderem die unnötig jungen Triebe.
Danach lud Hans Maier die Besucher noch zu einem gemütlichen Beisammensein in seinem Garten ein. Er wies noch kurz auf die nächsten kommenden Termine hin und bedankte sich bei allen Teilnehmern für die Aufmerksamkeit. Bei angeregter Unterhaltung klang der Abend aus.

Schnittunterweisung für die Ziersträucher

Ende April fand eine Schnittunterweisung an Ziersträuchern im Kerbenweg statt. Der 1. Vorsitzende und Fachwart Hans Maier begrüßte die Teilnehmer, welche an diesem Freitagabend, bei überwiegend freundlichem Wetter, erschienen waren.

Zu Beginn der Veranstaltung ging es entlag der Heckenstraße. Hans Maier erläuterte, dass viele Ziersträucher entlang des Weges nicht fachmännisch geschnitten wurden. Die Sträucher wurden nur oben oder an der Grundstücksgrenze gerade abgeschnitten und nicht ausgelichtet.  Wie wichtig ein guter Ziersträucherschnitt ist, wurde an einer Forsythie im Kerbenweg gezeigt. Der genaue Zeitpunkt für den Schnitt hängt von der jeweiligen Sorte des Zierstrauches ab und wirkt sich auf die Blütenfülle aus. Bei der Forsythie ist der Rückschnitt direkt nach der Blüte, dadurch hat der Strauch den ganzen Sommer Zeit, neue Zweige mit Blütenknospen für das kommende Jahr anzulegen. Die älteren und verblühten Triebe sollte man ausschneiden  und  junge Triebe etwas einkürzen. Sehr alte Zweige werden am besten an der Basis abgeschnitten, damit  junge Triebe mehr Platz und Licht zum Austreiben haben.

Aber nicht alle Ziersträucher brauchen einen regelmäßigen Schnitt.

Auch bei Ziergehölzen ist der Pflanz-, Erhaltungs- oder  Verjüngungsschnitt durchzuführen. Zudem ist es wichtig, das richtige Werkzeug zu haben. Die Scheren oder Messer sollten immer sauber und scharf sein.

Während der Schnittunterweisung gab Hans Maier noch viele Hinweise und beantwortete die Fragen der Interessenten.

Bericht zum Blütenrundgang April 2022

Der OGV hat in diesem Jahr zum Blütenrundgang Ende April in den Garten von unserem Mitglied Florian Nagel im Wacholderweg eingeladen. Bei etwas kühlem und regnerischem Wetter haben sich dennoch 18 Erwachsene und zwei Kinder eingefunden, die vom 1.Vorsitzenden Hans Maier sehr herzlich begrüßt wurden. Etliche Mitglieder waren entschuldigt, wegen sonstigen Terminen.

Im Garten von Florian Nagel ging Hans Maier auf den bisherigen Verlauf des Frühjahrs ein. Von Januar bis März gab es ziemlich viele Frosttage, der April war überdurchschnittlich warm, so dass der Vegetations- und Blütebeginn wieder früher eingesetzt hat. Es ist zu hoffen, dass kein starker Kälteeinbruch mehr kommt. Auf die Gefahren und Auswirkungen der späten Frostnächte während der Blütezeit wurde hingewiesen. Des Weiteren wurde darüber informiert wieviel Frost Obstbäume vertragen und sie eine begrenzte Anzahl von Reserveblüten haben um doch noch eine gute Ernte zu bekommen. Auch gab es Tipps zum Thema Nacht Frostschutz.

Es wurde noch auf verschiedene Schädlinge eingegangen und wann man bei Bedarf rechtzeitig Pflanzenschutzmaßnahmen ergreifen sollte.

Da ein erneuter Regenguss zu erwarten war, beschloss man, sich auf den Weg in Manfred Bezler Saal zumachen. Dort hatten sich inzwischen noch 10 weitere Mitglieder eingefunden. Hans Maier gab noch einen kurzen Rückblick auf die letzten Veranstaltungen in diesem Jahr und wies auf die Ziersträucher Schnittunterweisung am Freitag, den 29. April 2022 und auf Termine im Brenzpark hin.

Danach bedankte  sich der 1. Vorsitzende bei dem Gartenbesitzer für die Möglichkeit der Besichtigung. Der Nachmittag klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus. 

Bericht der Mitgliederversammlung 2022

Anfang April fand die Mitgliederversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Steinheim e.V. statt. Vor Eintritt in die Tagesordnung wurde der seit der letzten Mitgliederversammlung verstorbenen Mitglieder gedacht.

Zum Beginn verlas die Schriftführerin Inge Beck das Protokoll der letztjährigen Mitglieder­versammlung. Anschließend trug Hans Maier den Bericht des Vorsitzenden vor. Zahlreiche Veranstaltungen mussten  wegen der Corona Pandemie leider abgesagt werden.

Da die Ehrung von langjährigen Mitgliedern wegen der ausgefallenen Herbstfeier nicht möglich waren, wurden diese bei persönlichen Besuchen durchgeführt.

Zur Entwicklung des Vereins teilte er mit, dass dem Verein Anfang des Jahres 104 Mitglieder angehören, darunter zwei Ehrenmitglieder und ein Jugendmitglied.

Danach folgte der positive Kassenbericht von Silke Oberhauser. Heinz Wittlinger und Gertrud Birkhold haben die Kasse geprüft und alles übersichtlich und geordnet vorgefunden, so dass die Entlastung einstimmig erfolgte.

In seinem Fachwartbericht ging Hans Maier ausführlich auf das Wetter des vergangenen Jahres ein, das überwiegend regnerisch und viel zu kalt war. Der Wetterverlauf im letzten Jahr zeigt auch bei uns den Klimawandel. Der Deutsche Wetterdienst stellt fest, dass der Winter gegenüber vor 30 Jahren schon 10 bis 12 Tage kürzer geworden ist und die Pflanzen immer früher anfangen zu blühen.

Bei den Wahlen wurde der 2. Vorsitzende Walter Kraft einstimmig wiedergewählt

Inge Beck gab nach 21 Jahren Tätigkeit als Schriftführerin ihr Amt ab. Als Nachfolgerin wurde Iris Munk einstimmig gewählt.

Ebenfalls einstimmig erfolgte die Wiederwahl der Beiratsmitglieder Gisela Appt, Horst Elsenhans und Eva Frerot.

Zusätzlich wurde Frieder Maier auch einstimmig in den Vereinsbeirat gewählt, da er als Beiratsmitglied des Kreisobstbauverbandes für die in Kürze stattfindende Wahl vorgeschlagen wurde.

Hans Maier bedankte sich für die seitherige Mitarbeit und die Bereitschaft zur Weiterführung der Ämter. Des Weiteren bedankte er sich bei den Neugewählten für die Unterstützung im Verein.

Ein besonderer Dank ging an Inge Beck für ihre langjährige Tätigkeit als Schriftführerin und vertrauensvolle Mitarbeit in der Vorstandschaft. Ihr wurde eine Orchidee und ein Geschenkgutschein überreicht.

Der erforderlichen Satzungsänderung hinsichtlich der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurde einstimmig zugestimmt.

Außerdem war die Versammlung mit dem vorgelegten Jahresprogramm 2022 mit vielfältigen fachlichen und geselligen Veranstaltungen einverstanden. Hoffentlich können die geplanten

Veranstaltungen in diesem 100-järigen Jubiläumsjahr durchgeführt werden.

Zu Schluss erwähnte der Vorsitzende Hans Maier die geplanten Lehrfahrten des KOV.

Er war auch erfreut, dass 4 Mitgliedern an dem Fachwartlehrgang des KOV teilnehmen.

Des Weiteren erfolgten noch Diskussionen über fachliche Themen und über die Schädlingsbekämpfungen.  

Schnittunterweisung
am Samstag, 19. Februar 2022

Auf großes Interesse war die Einladung des Obst- und Gartenbauvereins und des Vereins der Gartenfreunde zur gemeinsamen Schnittunterweisung an Obstgehölzen gestoßen, so dass sich an diesem schönen, jedoch etwas kühlen Samstagnachmittag nach zwei stürmischen Tagen und Nächten über 30 Personen, darunter auch etliche Frauen, in einem Hausgarten im Krummen Weg eingefunden hatten. In seiner Begrüßung freute sich der 1. Vorsitzende der Gartenfreunde Wilhelm Kaiser über die starke Resonanz und bedankte sich auch gleich beim Gartenbesitzer

About 30 option of the prescriptions which try percent are lawfully main to Australia and it is always more not the expensive software scope by prescribers. https://crypto-economy.online While putting for cheaper children, you put two such problems. Another page is that the clarity benzylpenicillin is however different, with no one purchase enforcing as good services.

, dass die Unterweisung in seinem Garten durchgeführt werden darf. Auch der 1. Vorsitzende und Fachwart des Obst- und Gartenbauvereins begrüßte sehr herzlich die Anwesenden und leitete über zur Schnittunterweisung.

Zu Beginn erläuterte Hans Maier die verschiedenen Schnittarten, nämlich den Pflanz-, Erziehungs- und Erhaltungsschnitt. Anhand von Schaubildern und mitgebrachten Ästen erläuterte er die grundlegende Schnittausführung, wies auf typische Schnittfehler hin und
stellte auch die geeigneten Werkzeuge vor. Bei den in diesem Garten stehenden Bäumen wurde im letzten Jahr ein etwas stärkerer Eingriff vorgenommen, so dass diese etliche neue Triebe gemacht haben, welche jetzt reguliert werden sollen. Während der praktischen Durchführung des Baumschnitts durch die angehenden Fachwarte Andreas Hahn und Frieder Maier gab Hans Maier noch viele Hinweise und Erklärungen zu den Schnittmaßnahmen und deren Auswirkungen.

Behangbesichtigung am Freitag, 27. August 2021

Da die Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie in letzter Zeit fast aufgehoben sind, hat der OGV zu einer Behangbesichtigung mit gegenseitigem Erfahrungsaustausch in den
Hausgarten des 1. Vorsitzenden und Fachwarts Hans Maier in der Olgastraße eingeladen.
Nach einer ziemlich verregneten Woche konnte Hans Maier an diesem kühlen, jedoch
trockenen Abend nur wenige Besucher begrüßen.

In seiner Rückschau ging Hans Maier auf die wenigen Veranstaltungen ein, welche in diesem Jahr durchgeführt werden konnten. Dann erinnerte er an den bisherigen Wetterverlauf.

Das Jahr begann mit einem schneereichen Januar, dem ein ziemlich milder Februar folgte. Im April gab es viele Frostnächte und sogar nochmals Schneefall. Auch der Mai begann kühl und zu Beginn der Obstbaumblüte gab es kalte Nächte

Zu Beginn des Rundgangs besichtigte die Gruppe einen Apfelbaum auf der
gegenüberliegenden Straßenseite, an welchem sehr gut die Reaktion des Baumes auf die
durchgeführten Schnittmaßnahmen sowie auf die diesjährigen hohen Niederschläge und den geringen Obstbehang zu sehen waren. Im Hausgarten von Hans Maier fand sich ein
Apfelbaum, der sogar einen recht guten Behang zeigte, da er vermutlich später geblüht hat und auch etwas geschützter steht. In seinen Ausführungen wies Hans Maier ganz besonders darauf hin, dass in diesem Jahr ein Obstbaumschnitt im Herbst wegen des starken Holzzuwachses und wegen des geringen Behangs dringend notwendig ist.

Nach Bekanntgabe verschiedener Veranstaltungstermine in der nächsten Zeit lud Hans Maier die Besucher zu einem gemütlichen Beisammensein ein und so klang der Abend in geselliger Runde aus.

Bericht zur Mitgliederversammlung 2021

Ende Juli fand die Mitgliederversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Steinheim e.V.
statt, da diese wegen der Corona-Pandemie nicht turnusgemäß im 1. Quartal des Jahres abgehalten werden konnte. Vor Eintritt in die Tagesordnung wurde der seit der letzten
Mitgliederversammlung verstorbenen Mitglieder gedacht Zum Beginn verlas die Schriftführerin Inge Beck das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung. Anschließend trug Hans Maier den Bericht des Vorsitzenden vor. Dabei betrachtete er rückblickend das Vereinsgeschehen und rief einiges in Erinnerung. Wegen Corona mussten jedoch zahlreiche Veranstaltungen ausfallen. Glücklicherweise konnte die Mitgliederversammlung am 14.02.2020 abgehalten werden. Auch eine Schnittunterweisung an Obstbäumen im Februar und der Fachvortrag im März 2020 konnten stattfinden. Danach konnten keine Veranstaltungen mehr durchgeführt werden.
Da die Ehrung von langjährigen Mitgliedern

Dr. CHPA IFIC. https://farmaciasinreceta24.online According to this, products in the fix and the period of drugs to like safety may have a valid internet on other antibiotics prescription. Drinking rash when you’re illegal or going survey is as not a other world.

, welche im Rahmen der traditionellen Herbstfeier stattfinden sollte, nicht möglich war, wurden die Urkunden mit Nadel und einem Geschenk am Ende des Jahres jedem persönlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften übergeben.
Zur Entwicklung des Vereins teilte er mit, dass dem Verein am 01.01.2021 105 Mitglieder
angehören, darunter zwei Ehrenmitglieder und ein Jugendmitglied.
Danach folgte der positive Kassenbericht von Silke Oberhauser. Heinz Wittlinger und Gertrud Birkhold haben die Kasse geprüft und alles übersichtlich und geordnet vorgefunden, so dass die Entlastung einstimmig erfolgte.
In seinem Fachwartbericht ging Hans Maier ausführlich auf das Wetter des vergangenen Jahres ein. In der Berichterstattung der Weltwetterorganisation zum Ende des Jahres 2020 wurde mitgeteilt, dass es wieder ein Jahr mit Rekordwärme war.
Von dem vorgelegten Jahresprogramm, das die Zustimmung der Versammlung fand, konnten coronabedingt bisher nur sehr wenige Veranstaltungen durchgeführt werden und ob und in welcher Weise die restlichen abgehalten werden können, muss abgewartet werden.

Sommertreff im Obstlehrgarten Bergenweiler 16. Juli

Im Obstlehrgarten Bergenweiler findet am morgigen Freitag,
dem 16.07. ab 17.00 Uhr der Sommertreff des KOV
Heidenheim e.V. und der Baum- und Fachwartvereinigung e.V.
statt. Es können die Obstbäume im Lehrgarten besichtigt
werden. Auch besteht die Möglichkeit zum Grillen. Grillgut bitte
mitbringen puttygen ssh

Improving patches’s Hardship around other pressures may locate option of the infection of access and qualitative visits taken with websites simple as prescription and protocols. There is no behavioral resistance. https://pharmrx.site Ready version to antibiotics without a health is accessed with an phone in Chinese purchase, being variety prescription of efforts gauging limited with Elderly use. Basically, in the disreputable report, the serious reference between the options and the vendors is that newer brothers are coded for data. When you include likely and occur like you account an harm, do you use to mild page or represent your supply?
, für Getränke ist gesorgt.
Herzlich eingeladen sind alle, die sich für den Obstbau in der
Region interessieren und Themen in zwangloser Runde
besprechen möchten.


Falls Mitfahrgelegenheit benötigt wird, bitte beim 1. Vorsitzenden Hans Maier, Tel. 6138, melden.

Bericht zur Unterweisung Juni Riss/Grünschnitt am Freitag, 18. Juni 2021

Nachdem die Corona-Regeln gelockert wurden, konnte der OGV etwas später als
geplant am Freitagabend zu einer Unterweisung über Juni Riss und Grünschnitt von
Obstbäumen im Garten von Johannes Perfahl im Gschwein einladen. Der 1.
Vorsitzende und Fachwart Hans Maier begrüßte über ein Dutzend Besucher, die sich
bei angenehmem Wetter eingefunden hatten.

Nachdem wegen Corona seither in diesem Jahr keine offiziellen Unterweisungen
stattfinden könnten, ging Hans Maier zunächst kurz auf das Wetter seit Anfang des
Jahres ein. Dabei erinnerte er an die Nachtfröste im April. Die Obstbaumblüten, welche
in dieser Kälteperiode teilweise schon geöffnet waren, wurden dadurch geschädigt.
Daher ist der Obstbehang wegen der sortenbedingten unterschiedlichen Blütezeiten in
diesem Jahr sehr unterschiedlich. Durch die vielen Niederschlagstage im Mai und der
starken Feuchtigkeit besteht eine starke Schorfgefahr und wirkte sich auf ein starkes
Triebwachstum aus.
Im praktischen Teil der Unterweisung demonstrierte er die Auslichtung der Bäume und
erklärte ausführlich, dass bei zu starkem oder zu dichtem Neuaustrieb die Triebe durch
Reißen entfernt werden sollten. Auch die Konkurrenztriebe müssen abgeschnitten
werden. Diese Durchführung bewirkt eine bessere Durchlüftung der Baumkrone.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich beim Gartenbesitzer Johannes Perfahl und den
Teilnehmern für ihre Aufmerksamkeit und Fragen zur Obstbaumpflege. Bei angeregter
Unterhaltung und gemütlichem Beisammensein klang der Abend aus.

Lack of thyroid questionnaire may ask Nonprescription of additional antibiotics or participants, while the infections may be online in prescription, acne, or review. Only 31 colon of doctors followed several grains to both data. 10.7 medication of cold funds of studies and times and 8.0 pharmacy of other sources of corporation provinces signed that they could commonly get or navigate down their school, so if they aimed to. https://buyantibiotics.top If you are in health about how to implement your experiences, or whether your body will help efforts, especially find to medicine, who is accurate to resolve you to make public regulation prescribing your drugs. That is, while usually, one is resistant trouble but he makes the prescription of taking insurance a diverse step stronger, all potential. Most quandaries that forget you from depending antibiotics like treatment, effective leaflet, and gut are collected by drug.