Bericht zur Mitgliederversammlung 2024


Bei der Ende Februar stattgefundenen Mitgliederversammlung konnte der 1.
Vorsitzende Frieder Maier zahlreiche Mitglieder begrüßen. Vor Eintritt in die Tagesordnung wurde der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder in ehrender Weise gedacht, dies war im August Frau Gerda Kuß. Zu Beginn verlas die Schriftführerin Iris Munk ein gekürztes Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung. Anschließend trug Frieder Maier den Bericht als 1. Vorsitzender vor. Alle geplanten Veranstaltungen konnten durchgeführt werden. 18 „Reiselustige“ nahmen an der KOV-Lehrfahrt ins Montafon incl. Bernina Express teil. Der Höhepunkt war die im Oktober stattgefundene Herbstfeier, die wie jedes Jahr sehr gut besucht war. Der noch laufende Veredelungskurs wurde gut angenommen. Ausserdem waren mehrere Arbeitsdienste im Brenzpark zu erledigen. Zur Entwicklung des Vereins teilte Frieder Maier mit, dass zu Anfang des Jahres dem Verein 105 Mitglieder angehören. Danach folgte der Fachwartbericht durch Florian Nagel in Form einer Bilderpräsentation über den Veredelungskurs und über sämtliche Aktionen des Vereins im Jahr 2023. Im Anschluss folgte der Kassenbericht durch die Kassenführerin Silke Oberhauser. Jörg Bosch und Heinz Wittlinger haben die Kasse geprüft und alles übersichtlich und geordnet vorgefunden. Jörg Bosch schlug nach seinem Kassenprüfungsbericht die Entlastung der Kassenführerin vor. Frieder Maier bedankte sich bei Allen. Nach den Berichten stellte das Ehrenmitglied Albrecht Schechinger den Antrag auf Entlastung, die einstimmig erfolgte. Das vorgelegte Jahresprogramm 2024 mit vielfältigen

Buy Neurontin (Gabapentin) Online without Prescription – from only $2.71!

, fachlichen und geselligen Veranstaltungen fand die einstimmige Zustimmung der Versammlung. Alle Termine werden rechtzeitig im Albuch Bote und auf der Homepage bekanntgegeben.

Behangbesichtigung des KOV am Sonntag 10.9

Behangbesichtigung des KOV und der Baum- und Fachwartvereinigung
Auf Grund von Hagelschaden und schwachem Behang findet die
Behangbesichtigung dieses Jahr nicht im Lehrgarten Bergenweiler statt.
Dafür laden wir Sie ganz herzlich am Sonntag

, 10.09.2023 ab 14.00 Uhr in den
Lehrgarten des OGV Giengen an der Brenz ein.
Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Wir würden uns über viele Interessenten freuen.
Anfahrt: Der Lehrgarten befindet sich rechts neben der Tennisanlage TC Giengen

buy doxycycline online

,
Auf dem Schießberg 8 in 89537 Giengen an der Brenz.

Lehrfahrt 2024 des KOV Heidenheim

Lehrfahrt 2024 des KOV Heidenheim e.V. Kreuzfahrt auf der Rhone
Die Lehrfahrt des KOV führt im kommenden Jahr nach Frankreich. Sie findet vom
27.03. bis 01.04.2024 statt, als Schiffsreise auf der Rhone.
Reisekurzprogramm:
Bustransfer nach Lyon und zurück
5x Übernachtung in der gebuchten Kabinenkategorie
Vollpension an Bord
Geführter Spaziergang/Rundfahrt durch Arles und Lyon
Ausflug in die Ardeche mit Besuch eines landwirtschaftlichen Betriebs
Ausflug in die Camargue mit Saintes-Maries-de-la-Mer
Eintritt und Führung Pont du Gard

Die Plätze sind begrenzt und werden nach Anmeldung belegt. Den ausführlichen
Prospekt mit detaillierter Aufstellung der Leistungen und den Preisen

Osta Yleinen Apcalis (Cialis) ilman Reseptiä

, das
Anmeldeformular und nähere Auskünfte erhalten sie ab Montag, den 21. August beim 1. Vorsitzenden Frieder Maier, Martin-Luther-Weg 8, Tel.: 07329/919 924.
Anmeldeschluss bis spätestens 06. Oktober 2023 beim 1. Vorsitzenden Frieder
Maier.

Rosen-Infotag im Brenzpark Sonntag 16. Juli

Roseninformationstag im Schaugarten im Brenzpark

Der Obst- und Gartenbauverein Steinheim informiert am Sonntag

augmentin buy online

, 16. Juli, ab 13.30 Uhr, im Schaugarten der Obst- und Gartenbauvereine im Brenzpark über das Thema „Rund um Rosen“. Gezeigt wird der richtige Schnitt während und nach der Blüte. Es werden auch Fragen zum Thema Pflege und Düngung beantwortet.

Dazu laden wir alle Mitglieder, Freunde und Interessenten sehr herzlich ein. Es gibt eine Bewirtung mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken.

Bericht zur Obstbaumpflege Juniriss

Unterweisung Obstbaumpflege (Juniriss) am Freitag, 16. Juni 2023
Die Unterweisung zur Obstbaumpflege fand im Garten von Familie Bareis statt. Da der 1. Vorsitzende Frieder Maier noch verhindert war, begrüßte der Fachwart Florian Nagel die 11 erschienenen Interessenten, die sich bei schönem Wetter eingefunden hatten.
Da schon die Schnittunterweisung an Obstgehölzen und der Blütenrundgang im Garten von Familie Bareis stattgefunden hat, konnte man sehr gut die Entwicklung der Bäume sehen. Einige der Obstbäume tragen reichlich Früchte. Florian Nagel erklärte ausführlich, welche Zweige entfernt werden sollten, unbedingt die Wassergeschosse und unter anderem die unnötig jungen Triebe. Diese sollten sie jetzt wegreißen, das Reißen geht schneller als das Schneiden, fördert die Wundheilung und reduziert den Neuaustrieb im nächsten Jahr. Desweiteren sollte auch die Fruchtzahl am Baum noch reguliert werden, das heißt bei Sorten mit zu hohem Fruchtansatz werden überschüssige Früchte von Hand entfernt. Je früher dies geschieht, desto besser ist es für die Blütenbildung im nächsten Jahr.
Ausserdem wurde auf Schorfgefahr, ausgelöst von Pilzkrankheiten durch Nässe und auf den Mehltau, ausgelöst durch schwüles Wetter, hingewiesen.
An einem Baum konnte man auch einen Befall der Apfelgespinnstmotte sehen

, dieser Zweig sollte schnellstens entfernt und über die Restmülltonne entsorgt werden.
Im Anschluss ging es in den Garten von Florian Nagel, wo die Fruchtentwicklung an den Spalierbäumen sehr gut zu sehen war.
Danach lud Florian Nagel die Besucher noch zu einem gemütlichen Beisammensein in seinen Garten ein. Bei angeregter Unterhaltung klang der Abend aus.

https://augmentin-buy.online

Bericht zum: Blütenrundgang am Sonntag, 30. April 2023

Der OGV hat in diesem Jahr zum Blütenrundgang im Garten von Familie Bareis im Kerbenweg eingeladen. Bei etwas kühlem und windigen Wetter haben sich dennoch ca. 20 Interessierte eingefunden, die vom 1. Vorsitzenden Frieder Maier sehr herzlich begrüßt wurden.
Der ehemalige 1. Vorsitzende Hans Maier gab zuerst einen kurzen Rückblick auf den bisherigen Verlauf des Wetters der vergangenen Monate. Der April war eindeutig zu kalt und regnerisch, so dass der Blütebeginn erst spät eingesetzt hat. Des Weiteren wurde festgestellt, dass der Bienenflug noch sehr gering ist , was auf das schlechte Wetter zurückzuführen ist. Auf die Gefahren und Auswirkungen der späten Nachtfröste wurde hingewiesen, jedoch gibt es eine begrenzte Anzahl von Reserveblüten um doch noch eine gute Ernte zu bekommen.Es wurde darüber informiert, dass bei einem starken Blütenansatz eine Ausdünnung notwendig ist.
Es gab Tipps zur Schädlingsbekämpfung bei Frostspanner, Raupen und Gespinstmotten. Auf den notwendigen Pflanzenschutz und auf die Düngung wurde hingewiesen.
Danach wurde der Blütenrungang im Garten von Florian Nagel im Wacholderweg weitergeführt. Dort standen die Spalierbirnenbäume in voller Blütenpracht.
Desweiteren waren frisch eingepflanzte Obstbäumchen zu sehen

, die erst veredelt wurden. Florian Nagel hat zusammen mit Andres Hahn während der Winterruhe das Edelreis geschnitten und kühl und frostfrei gelagert und im April veredelt. Was man dazu braucht ist ein Edelreis und eine Unterlage, auf die der Trieb gesetzt wird.Treibt der Baum am Edelreis aus, dann hat man alles richtig gemacht. Florian Nagel würde gerne im kommenden Winter eine Veranstaltung anbieten bei der Interessierte das veredeln von Obstgehölzen selbst ausüben könnten.
Nach 1,5 Stunden bedankte sich der 1. Vorsitzende Frieder Maier bei allen Erschienenen. Danach machte man sich auf den Weg zum alten Rathausplatz, wo der Nachmittag bei einem gemütlichen Beisammensein auf dem Maibaumhock ausklang.

Landschaftsputzete: OGV Steinheim macht sauber

Landschaftsputzete
Der OGV- Steinheim beteiligte sich dieses Jahr wieder an der Aktion Kreisputzete.
Der 1. Vorsitzende Frieder Maier begrüßte sehr herzlich die 15 erschienenen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die sich an diesem windigen, kühlen und regnerischen Samstagnachmittag zur Putzete eingefunden hatten. Entlang der Bartholomäer Straße vom Ortsausgang bis zum Wanderparkplatz Schreiberhöhle wurden die Abfälle beidseitig entlang der L1165 eingesammelt. Jede Menge Müll

https://levitra-usa.com

, darunter viele Flaschen, Getränkedosen, Zigarettenkippen und sogar ein Schreibtischstuhl wurden eingesammelt.
Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein im Gerätehaus der Feuerwehr gab es Kaffee, Kaltgetränke, Brezeln und die lecker selbstgebackenen Flachszöpfle von Gertrud Birkhold. Der 1. Vorsitzende bedankte sich sehr herzlich bei allen für die Mithilfe.

Bericht zur Schnittunterweisung an Obstgehölzen, am Samstag 18.02.2023

Sehr viele Interessenten waren der Einladung des Obst- und Gartenbauvereins und des Vereins der Gartenfreunde zur gemeinsamen Schnittunterweisung an Obstgehölzen an diesem Samstagnachmittag gefolgt, welche im Garten von Familie Bareis stattfand. Der 1. Vorsitzende der Gartenfreunde Wilhelm Kaiser begrüßte die Interessenten und freute sich über die starke Resonanz

, bei dem etwas stürmischen aber trockenen Wetters. Auch der Bezirksfachwart der Gartenfreunde Herr Dewein war begeistert über die zahlreichen Besucher. Hans Maier, ehemaliger 1. Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins, begrüßte seinen Nachfolger Frieder Maier und die zwei neugewählten Fachwarte Florian Nagel und Andreas Hahn

stromectol apotheke

, die die Schnittunterweisung durchführten.

Zu Beginn erklärte Fachwart Florian Nagel, dass es überaus wichtig ist, das richtige und gut gereinigte « Werkzeug » zu haben um einen ordentlichen Baumschnitt zu erhalten, dazu gehört eine Baumschere, eine Astschere die dank der guten Hebelwirkung auch dickere Zweige mühelos durchtrennt und evtl. noch eine Astsäge.Eine stabile Leiter wäre überaus sinnvoll, bei der auch die Arbeitssicherheit zu beachten ist. Der Winterschnitt gehört zu den Standardmaßnahmen bei Obstgehölzen. Er erfolgt am besten während der Vegetationsruhe von November bis März und regt das Wachstum der Triebe an. Desweiteren wurde auf die verschiedenen Schnittarten, nämlich der Pflanz-, Erziehungs- und Erhaltungsschnitt eingegangen.

Da so viele Interessenten da waren, entschloss man sich zwei Gruppen zu bilden. Eine Hälfte ging in den Garten zu Florian Nagel, wo auch eine Schnittunterweisung an Spalierbäumen durchgeführt wurde. Die andere Gruppe verblieb im Garten von Familie Bareis.

Nun folgte der praktische Teil der Schnittunterweisung durch Hans Maier, Frieder Maier und  Andreas Hahn. Es wurde darauf hingewiesen, dass Obstbäume einen starken und dominanten Mitteltrieb brauchen. Alle konkurierenden Triebe sollten möglichst nah am Stamm gekappt werden, dabei keinen Stummel stehen lassen. Alle steil nach oben ragenden Triebe auf der Oberseite der Seitenäste, die sogenannten Wassergeschosse, sollten entfernt werden. Nach unten hängende, abgetragene, lange Zweige ebenfalls herausschneiden. Die kurzen fruchtbaren Triebe sollten erhalten werden. Nach Beendigung der Schnittmaßnahmen führte Andreas Hahn einen weißen Kalkanstrich an den Baumstämmen als Sonnenschutz durch.

Während der praktischen Durchführung des fachgerechten Baumschnitts gab es noch viele Hinweise und Erklärungen zu den Schnittmaßnahmen und deren Auswirkungen. Die Gartenfreunde gaben einen kurzen Hinweis, dass das angefallene Schnittgut gehäckselt als ausgezeichnetes Mulchmaterial an den Baumscheiben zu gebrauchen ist.

Nach gut 2 Stunden wurde die Unterweisung beendet mit dem Dank an die Besucher für das rege Interesse, sowie dem Dank an die Familie Bareis, dass die Unterweisung in ihrem Garten durchgeführt werden konnte.