Jahreshauptversammlung

Vor kurzem fand im Manfred-Bezler-Saal die gut besuchte Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Steinheim e.V. statt.

Der 1. Vorsitzende Kurt Elsenhans ging nach der Begrüßung in seinem Rückblick auf die vielfältigen Veranstaltungen ein, die im vergangenen Jahr durchgeführt wurden und die alle eine gute Resonanz gefunden haben. Besonders hob er den gut besuchten Blütenrundgang mit anschließendem geselligen Beisammensein, den gelungenen Beitrag des OGV Steinheim zusammen mit dem OGV Söhnstetten auf der Landesgartenschau mit dem Thema „Rosen und ihre Begleitpflanzen“ und den im Herbst abgehaltenen Vortrag ebenfalls zum Thema „Rosen“ sowie die Herbstfeier mit Ehrungen hervor. Zur Entwicklung des Vereines teilt er mit, dass im vergangenen Jahr vier neue Mitglieder hinzugekommen sind, eine Kündigung erfolgte und leider drei Mitglieder verstorben sind, so dass der Verein jetzt 129 Mitglieder zählt, davon 9 Ehrenmitglieder.

Ruth Gräßle legte den Kassenbericht vor, der einen zufrieden stellenden Kassenstand aufwies. Die Kassenprüfer Paul Maier und Gertrud Birkhold befanden die Kasse als ordnungsgemäß geführt und die Entlastung erfolgte einstimmig.

Im Bericht von Fachwart Hans Maier kam zum Ausdruck, dass im Jahr 2006 extreme Wetter¬verhältnisse herrschten. Nach einem langen Winter wurde es im Mai plötzlich sehr warm und anschließend regnete es viel. Die Kernobstblüte war jedoch gut. Nach Bodenfrösten Anfang Juni war der Juni und Juli zu trocken und heiß, so dass das Wachstum ins Stocken geriet. Der August war gekennzeichnet von fast ständigem Niederschlag, doch ab September zeigte sich ein schöner Herbst mit viel Sonnenschein, was dem Obst zugute kam. Allerdings haben dadurch die Bäume nachgetrieben und schlecht abgeschlossen. Die Apfelernte fiel gut aus, jedoch je nach Sorte unterschiedlich und die Lagerfähigkeit ließ zu wünschen übrig. Beim Steinobst gab es einen überdurchschnittlichen Ertrag. Weiter berichtete er über die durchgeführten Schnitt-, Dünge- und Pflege¬maßnahmen auf dem Vereinsgrundstück, so dass sich dieses in einem guten, gepflegten Zustand befindet. Der Behang konnte als gut bezeichnet werden. Dies bestätigte auch Georg Munk, der das Obst geerntet und den Verkauf abgewickelt hat.

Ein weiterer Schwerpunkt waren die Wahlen. Kurt Elsenhans stand nach sechsjähriger Tätigkeit als erster Vorsitzender nicht mehr zur Wahl. Da trotz intensiver Bemühungen kein Kandidat für das Amt gefunden wurde, ist der zweite Vorsitzende Hans Maier bereit, den Verein kommissarisch weiter zu führen, bis ein weiterer zusätzlicher Vorstand gefunden ist. Bei den weiteren Wahlen wurde die Schriftführerin Inge Beck sowie die Ausschussmitglieder Gisela Appt, Karl Eder und Walter Schmid einstimmig gewählt.

Zum Dank für die geleistete Arbeit im Verein wurde Kurt Elsenhans von Hans Maier ein Präsent überreicht.

Das vorgelegte Jahresprogramm 2007, welches wieder vielfältige fachliche und gesellige Veranstaltungen enthält, wurde von der Versammlung genehmigt.

Zum Abschluss wurden noch Bilder von der abgelaufenen Gartenschau gezeigt, die viel Beifall fanden.

Schreibe einen Kommentar