Jahreshauptversammlung 2008

Am 29. Februar fand im Manfred-Bezler-Saal die gut besuchte Hauptversammlung des Obst-und Gartenbauvereins Steinheim e.V. statt.

Die Berichtsfolge eröffnete die Schriftführerin Inge Beck mit einem Rückblick auf die letzte Hauptversammlung. Anschließend betrachtete Hans Maier rückblickend das Vereinsgeschehen des abgelaufenen Jahres. Er berichtete, dass das Jahresprogramm in vollem Umfang durchgeführt wurde und ging ausführlich auf die einzelnen Veranstaltungen ein. Besonders hob er die sehr gut besuchte Schnittunterweisung an Obstgehölzen und den Anfang Mai bei schönstem Frühlingswetter durchgefühlten Blütenrundgang mit anschließendem gemütlichen Abschluss hervor. Bei der Ende August erfolgten Behangbesichtigung konnten sich die zahlreichen Besucher von einem sehr guten Behang überzeugen. Ein weiterer Höhepunkt war die Herbstfeier mit Ehrungen und der Preisverleihung für den Blumenschmuck. Des Weiteren berichtete er, dass die Obst- und Gartenbauvereine Steinheim und Söhnstetten die Patenschaft für ein Rosenbeet im Schaugarten der Obst- und Gartenbauvereine im Brenzpark übernommen haben, welches im Herbst mit Rosen bepflanzt wurde. Zur Entwicklung des Vereines teilte er mit, dass im vergangenen Jahr zwei neue Mitglieder hinzugekommen sind, vier Austritte erfolgten und leider zwei Mitglieder verstorben sind, so dass der Verein jetzt 125 Mitglieder zählt, davon 9 Ehrenmitglieder.

Ruth Gräßle legte den Kassenbericht vor, der einen zufriedenstellenden Kassenstand aufwies. Die Kassenprüfer Paul Maier und Gertrud Birkhold befanden die Kasse in bester Ordnung.

m Bericht von Fachwart Hans Mater kam zum Ausdruck, dass im Jahr 2007 wiederum extreme Wetterverhältnisse herrschten. Nach einem verhältnismäßig wannen Winter und Frühjahr hat die Vegetation sehr früh begonnen, so dass beim Blütenrundgang größtenteils schon der Fruchtansatz besichtigt werden konnte. Durch den trockenen April blieb anfangs der Schorfdruck aus. Durch einen starken Hagelschlag Mitte Mai entstand teilweise großer Schaden. Durch eine fast doppelte Niederschlagsmenge in den Monaten Mai, Juni und August sowie die normale Menge im Juli war das Wachsturn beim Kernobst sehr stark. Es bestand die Gefahr von Mangelerscheinungen durch fehlende Spurenelemente und es entstand starker Schorfdruck. Viel Obst ist aufgerissen und wurde faulig. Wegen des schlechten Sommerwetters und dazu einem frühzeitigeren Erntebeginn hat der nötige Sonnenschein für eine gute Ausreifung gefehlt. Dies beeinträchtigte auch den Geschmack. Der Obstertrag war sehr gut jedoch teilweise mit verminderter Qualität. Die Ernte erfolgte durch Ehrenmitglied Georg Munk, ebenso die Lagerung und der Verkauf. Weiter berichtete er über die durchgeführten Schnitt-, Dünge- und Pflegemaßnahmen auf dem Vereinsgrundstück, so dass sich dieses in einem guten, gepflegten Zustand befindet.

Ein weiterer Schwerpunkt waren die Wahlen. Das Amt des 1. Vorsitzenden war seit einem Jahr nicht besetzt. Bei der durchgeführten Wahl wurde Hans Maier, der den Verein im vergangenen Jahr kommissarisch geführt hat einstimmig als 1. Vorsitzender gewählt. Das Amt des 2. Vorsitzenden konnte trotz weiterer Bemühungen nicht besetzt werden. In ihren Ämtern bestätigt wurden Hans Maier als Fachwart, Ruth Gräßle als Kassenführerin, Albrecht Schechinger und Markus Bandtel als Ausschussmitglieder sowie Gertrud Birkhold als Kassenprüferin. Als Kassenprüfer neu gewählt wurde Heinz Wittlinger.

Mit der Vorstellung des Jahresprogramms, dem Hinweis auf die Lehrfahrt des Kreisverbandes in den Schwarzwald und das Elsaß und einer regen Aussprache schloß die Versammlung.

Schreibe einen Kommentar