Behangbesichtigung am Freitag, 30. August 2019

Obwohl es in diesem Jahr in unserer Gegend so gut wie kein Obst gibt, konnte der 1. Vorsitzende Hans Maier an diesem warmen Spätnachmittag fast zwanzig Besucher bei der diesjährigen Behangbesichtigung in seinem Hausgarten in der Olgastraße begrüßen. Die Besichtigung fand nicht im gleichen Garten wie der Blütenrundgang statt, da sich Familie Frerot/Krummrein im Urlaub befand.

Zunächst ging Hans Maier auf die in den letzten Monaten durchgeführten Veranstaltungen und den bisherigen Wetterverlauf ein. Er erläuterte, dass das sehr trockene letzte Jahr immer noch Auswirkungen hatte, denn es fehlten über 200 l Niederschlag pro Quadratmeter und im Februar und März war es wieder verhältnismäßig trocken und weniger kalt. Der April war sehr warm, sogar fast sommerlich. Erst im Mai kamen Niederschläge. Die Monate Juni, Juli und August waren teilweise sehr heiß und trocken, dazwischen aber auch ein starker Temperatursturz.
Durch diese Wetterverhältnisse traten Pilzkrankheiten und Mehltau auf und es bestand Sonnenbrandgefahr. Teilweise gab es starken Befall durch Blattläuse, Apfelgespinnstmotte, Apfelwickler und Fraßschäden durch Vögel und Insekten. In seinen Ausführungen gab Hans Maier auch Tipps und Anregungen für Maßnahmen, die man zur Abhilfe ergreifen sollte. Ganz besonders wies er darauf hin, dass in diesem Jahr ein Obstbaumschnitt im Herbst wegen starkem Holzzuwachs wegen des geringen Behangs dringend notwendig ist.

Nach Bekanntgabe verschiedener Veranstaltungstermine in der nächsten Zeit lud Hans Maier die Besucher zu einem gemütlichen Beisammensein ein und so klang der laue Sommerabend in geselliger Runde aus.